Licht-, Luft- und Sonnenbaden

Sonderausstellung im Museum Lindwurm in Stein am Rhein

Licht-, Luft- und Sonnenbaden
Badekultur um 1930 in der Schweiz und am Bodensee

Strandbad-Plakat-Museum

Das Museum Lindwurm widmet sich dem Leben um 1850. Auf über 1500 m2 zeigt es das bürgerliche Wohnen und landwirtschaftliche Arbeiten im 19. Jahrhundert.

Vom 1. März bis 31. Oktober 2017 zeigt das Museum zusätzlich die Sonderausstellung „Licht-, Luft- und Sonnenbaden… Badekultur um 1930 in der Schweiz und am Bodensee“. Die Ausstellung ist bis 31. Oktober täglich von 10-17 Uhr geöffnet.

Familienprogramm

Am Sonntag den 18. Juni um 14.00 Uhr bietet das Museum im Rahmen der Sonderausstellung einen Workshop für die ganze Familie an. Nach einer Führung durch die Ausstellung kann man seine eigene Superbadi 2017 gestalten.

Anmeldung erbeten unter: email hidden; JavaScript is required
Tel.: +41 (0)52 741 25 12

Führungen

  • Am Samstag den 8. Juli findet um 15.30 Uhr die Führung „Strandbad-Boom um 1930“ statt.
  • Die Führung „Wochenend und Sonnenschein – Die neue Freizeitbewegung um 1930“ findet am Samstag den 2. September um 15.30 Uhr statt.

Museum Lindwurm
Understadt 18
CH-Stein am Rhein

Weitere Informationen: www.badekultur1930.ch

Mit der Fähre von Meersburg nach Konstanz

Eine Fahrt mit der Fähre kann je nach Wetter zu einem besonderen Erlebnis werden. Die Aussicht über den See, die Alpenkette und die entgegen kommenden Schiffe ist oft phänomenal.


Die Autofähre zwischen Meersburg und Konstanz benötigt 15 Minuten bis zur anderen Seeseite. Urlauber in Konstanz oder Meersburg nutzen die Fähre auch gerne als Fußgänger oder Radfahrer für entspannte Tagesausflüge.

Die Fährschiffe verkehren von März bis Oktober alle zwölf Minuten in beide Richtungen. Im Winter legt die Autofähre alle 15-20 Minuten ab. Auch Nachts (Winter wie Sommer) gelangen Sie ans andere Ufer – ab Mitternacht verkehrt sie aber lediglich stündlich bis 6 Uhr morgens.

Mitgenommen werden LKWs, Busse, PKWs, Motorräder, Fahrräder und Fußgänger. Wenn Sie statt der Fähre mit dem Auto über die B33/B31 fahren, benötigen Sie etwa eine Stunde (etwa 55 km).

Tickets erhalten Sie direkt bei den Matrosen an Bord. Hier finden Sie die Fahrpläne der Autofähre sowie der wichtigsten Bahn- Bus- und Schifffahrtsbetriebe am Bodensee mit Links zu den Betreibern.

Vom Fährhafen gelangen Sie mit der Seelinie (7395) nach Unteruhldingen (Pfahlbaumuseum) und zurück. Die Busse verkehren im halbstunden Takt.

Busverkehr in Konstanz/Staad:
– Richtung Innenstadt: Linie 1
– Richtung Insel Mainau: Linie 1 bis Allmannsdorf, dann umsteigen auf Linie 4 (gegenüber)

Kaiserliches Gartenfest und Jubiläum auf Schloss Arenenberg

Das Napoleonmuseum in der Schweiz nimmt am Samstag den 9. Sept. an der langen Nacht der Bodenseegärten teil. Vorgesehen sind eine Abendführung und musikalische Unterhaltung. Der Abend wird mit einem kleinen Feuerwerk enden. Am Sonntag, 10. Sept. feiert man auf dem Schloss von 10 bis 17 Uhr den „Kaiserlichen Gartentag“.

Gartentag am Bodensee

In den wunderschönen Gärten rund um das Schloss Arenenberg werden musikalische Aufführungen, Schloss-Führungen, Kutschenfahrten, traditionelle Kostümgruppen, Vorträge und kostenlose Beratung durch die Gärtner geboten.

Sonderausstellung zum Jubiläum vom 23. Mai bis zum 22. Oktober 2017 im Napoleonmuseum auf dem Arenenberg „Eine Königin macht Dampf – Zeitenwende am Bodensee 1817-1837“.

Napoleonmuseum Thurgau, Schloss und Park Arenenberg, CH-8268 Salenstein, Telefon: + 41 58 345 74 10, www.napoleonmuseum.ch , www.arenenberg.ch (Gastro)

Schuppen 13 – italienische Küche in Langenargen

Man munkelt, es sei eines der besten Fischrestaurants am Bodensee. Das im Yachthafen von Langenargen gelegene Restaurant gleicht von außen eher einem Bootsschuppen, aber tatsächlich soll hier mediterrane Küche auf höchstem Niveau serviert werden – hausgemachte Pasta, hervorragende Fischgerichte und exzellente Weine.

Fischrestaurant

Auf der Sommerterrasse herrscht eine lockere Atmosphäre, das Ambiente innen ist sehr ansprechend und gemütlich. Die Preise sind etwas höher (so kann ein guter sardischer Rotwein 0,2L schon mal 6,90 Euro kosten), aber in Anbetracht der Qualität und Lage durchaus angemessen.

Das Restaurant ist lediglich 10 km vom unserem Ferienhaus in Wasserburg entfernt – von Lindau (Fewo Seethaler) sind es 12 km und von Lochau (mehrere Ferienwohnungen) etwa 25 km.

Restaurant Schuppen 13
Argenweg 60, 88085 Langenargen
Tischresevierung: 07543 – 1577
E-Mail: email hidden; JavaScript is required

Öffnungszeiten:
Montag Ruhetag,
Dienstag bis Sonntag:
12.00 Uhr – 14.00 Uhr – Große Karte
14.00 Uhr – 17.00 Uhr – Nachmittagskarte
18.00 Uhr – 21.30 Uhr – Große Karte

Raye Zaragoza in Konstanz und Überlingen

Die indianische Sängerin und Songschreiberin Raye Zaragoza aus New York ist auf Europa-Tournee. Sie wird am 3. Mai in der Überlinger Waldorf-Schule, sowie am 4. Juni beim Konstanzer „Open See Musikfestival“ im Stadtgarten und am 30. Mai im Cafe Mondial neben dem Palmenhaus konzertieren. Raye Zaragoza wird Lieder aus ihrem neuen Album FIGHT FOR YOU präsentieren. Raye Zaragoza wurde mit dem „Honesty Oscar Award“ für ihren Song „In the River“ ausgezeichnet.

30. Mai: Cafe Mondial Konstanz / Zum Hussenstein 12 / 20 Uhr
1. Juni: NONAM Museum Zürich / 19 Uhr
3. Juni: Freie Waldorfschule Überlingen / Rengoldshauser Str. 20 / 20 Uhr
4. Juni: OPEN SEE, Stadtgarten Konstanz / Programmbeginn: 15 Uhr

Weltmusikfestival in Winterthur

Das Afro-Pfingsten Festival veranstaltet vom 1. bis 4. Juni 2017 in der Altstadt von Winterthur 13 Konzerte mit prominenten Bands aus Afrika. Das Gastland ist in diesem Jahr Marrokko.

afro-pfingstenReggae, Afropop, Salsa, Weltmusik, etc. werden von Bands wie Nomfusi, Mokoomba, Warrior King & the Rootz Warriors, Macka B & the Roots Ragga Band, Big Youth feat. Jah’Mila & Naya Rockers, Forró Miór, African Salsa Orchestra, Septeto Nabori, Ayekoo Drummers, Saodaj‘, Takeifa, Orchestre Poly-Rythmo und BKO Quintet präsentiert.

Der Eintritt kostet im Vorverkauf 180 Schweizer Franken. Winterthur liegt in der Schweiz, etwa 40 km von Konstanz am Bodensee entfernt. Freie Unterkünfte am Bodensee finden Sie hier!

Foto: Afro Pfingsten

Im Urlaub fasten? Nicht am Bodensee!

Die Bodensee-Region zeigt sich nicht nur in historischen Gebäuden und traumhaften Landschaften, sondern auch auf dem Speiseplan. Die traditionelle Esskultur ist hier äußerst vielfältig. Am Schwäbische Meer verschmelzen badische, schwäbische, österreichische und Schweizer Küche miteinander.

Bodensee Spezialitäten

Regionale Spezialitäten sind:

Kässpätzle
Die Schwaben sind weltweit für ihre Kässpätzle bekannt.

Bodenseefisch
Felchen, Zander, Kretzer (in der Schweiz auch „Egli“ genannt) und Hecht schmecken in allen Varianten hervorragend – egal ob geräuchert, gegrillt, gebraten, gedünstet oder eingelegt. Besonders lecker ist z.B. Schaumklößchen vom Bodensee-Hecht oder gedünstetes Felchenfilet mit Lauchmus gefüllt auf Rote-Beete-Sauce.

Bodensee-Obst
gesund, knackig, saftig, lecker! In der Bodensee-Region gibt es vielen Betriebe, die Obstanbau betreiben. Das Obst kann an vielen Orten auch direkt vom Erzeuger (oder dem Bio-Bauer) erworben werden.

Strudel
Spezialität aus Österreich – dünner Teig, süß gefüllt oder mit herzhaftem Gemüse.

Mistkratzerli
Schweizer Spezialität – junge Hähnchen knusprig gegrillt mit schmackhafter Soße.

Bodenseewein
Auch hier gibt es sehr sehr gute Weine – der Bodensee Weinführer (pdf)

Dünnele
die badische „Pizza“ wird mit Sauerrahm, Speck und Zwiebeln zubereitet – oder süß mit Apfelscheiben und Felchen.

Biofleisch
Biofleisch aus der Bodensee-Region – mehr als Nahrungsmittelsicherung.

Biberli
Lebkuchen mit Marzipanfüllung aus der Schweiz.

Rindermagen (Kutteln)
zubereitet mit Wein, Zwiebeln oder Tomatenmark. Saure Kutteln (mit Essig) werden vor allem mit Bratkartoffeln zur Fasnacht angeboten.

Zwiebelkuchen
wird im Herbst zum Suser, einem frisch gepressten, leicht vergorenen Traubensaft gegessen.

Schweizer Schokolade
Besuchen Sie den Schweizer Schokoladenhersteller Chocolat Bernrain in Kreuzlingen.

Mostbröckli
luftgetrocknetes Rindfleisch, gibt es als Brotzeit. Auch das magere und schmackhafte Pferdefleisch ist in der Schweiz sehr beliebt.

Rösti
Die Schweizer Bratkartoffel werden gerieben, gewürzt, zu einem Fladen gepresst und in der Pfanne angebraten.

Wähen
saftiger Obstkuchen, mit Eiern und Rahm überbacken (süß oder salzig).

Konzert-Highlight in Konstanz mit den legendären J.B. Horns (James Brown Bläser)

In der Reihe „Jazz im Kulturzentrum“ wird am Dienstag den 16. Mai 2017 im Wolkenstein-Saal (Kulturzentrum am Münster) ab 20 Uhr mit PEE WEE ELLIS und FRED WESLEY in einem Konzert zu hören sein – musikalisch unterstützt vom Pianisten Paul Amrod, seinen Bruder Willi Amrod am Bass und Patrick Manzecchi an den Drums.

The Amrod Brothers featuring Pee Wee Ellis

Pee Wee Ellis hat mehrere Hits für James Brown geschrieben und eingespielt. Der viel gespielte Jazz-Standard „The Chicken“ ist ebenfalls von ihm. Fred Wesley ist u.a. auf den James Brown-Nummer Eins-Hits „Soul Power“ und „Doing It To Death“ zu hören. Eine ganze Generation tanzt(e) darauf in den Discos.

Dienstag 16. Mai im Wolkenstein-Saal (Kulturzentrum am Münster) ab 20 Uhr
Reservierung unter (0)7531 – 914 798 oder unter email hidden; JavaScript is required

Wilhelm Tell am Münsterplatz Konstanz

von Friedrich Schiller
Regie: Johanna Wehner

Premiere
Am 23.06.2017 | 19 Uhr

Wilhelm Tell

Das Theater Konstanz erobert diesen Sommer wieder den Münsterplatz und verwandelt ihn in eine imposante Bühne, wenn der Schweizer Nationalmythos um Wilhelm Tell und den Rütlischwur als große Freilichtinszenierung und echtes „Bürgertheater“ mit über 50 Konstanzer Statisten in Szene gesetzt wird. Friedrich Schillers letztes Drama wirft die Frage nach dem Widerstandsrecht und der Selbstbestimmung der Bevölkerung im Herzen der Stadt auf.

Schweiz 1307: Landvogt Gessler regiert mit eiserner Faust. Die Reichsfreiheit der Schweizer Kantone ist bedroht. Dem auf dem Marktplatz aufgestellten Hut des Landvogts sollen die Bürger dieselbe Ehrerbietung erbringen wie seinem Besitzer. Widerstand beginnt sich zu regen.: Bei einer Versammlung auf dem Rütli gründen die Urkantone Uri, Schwyz und Unterwalden eine Eidgenossenschaft und schwören die Vertreibung der Habsburger Tyrannen. Einzig Wilhelm Tell aus Uri schließt sich dem politischen Kampf nicht an. Er möchte Ruhe für sich und seine Familie. Doch als Tell von Gessler gezwungen wird, den Pfeil auf sein eigenes Kind zu richten, dass ein richtiges Leben im falschen keine Lösung ist.

Termine und Karten:
http://www.theaterkonstanz.de/tkn/veranstaltung/07954/index.html