DEBUG

FREIE UNTERKUNFT SUCHEN

 
 
 
Hermann Hesse Museum

Hermann Hesse Museum

Hermann Hesse lebte von 1904 bis 1912 in Gaienhofen am Bodensee (Halbinsel Höri). In den ersten Jahren wohnte er in einem einfachen Bauernhaus, später ließ er sich von dem Architekten Hans Hindermann ein neues Haus bauen, ebenfalls in Gaienhofen. Im ersten Wohnhaus wurde 1993 ein Museum zu Ehren von Hermann Hesse errichtet.


Fotos vom Hermann Hesse Museum

Hermann Hesse Museum am Bodensee (Höri)
Hermann Hesse Museum am Bodensee (Höri)
Hermann Hesse Museum am Bodensee (Höri)
Hermann Hesse Museum am Bodensee (Höri)

Bilder zum Vergrößern bitte klicken!


Im Wohnzimmer und Musikzimmer des Hauses werden wechselnde Sonderausstellungen gezeigt. Sehenswert und interessant ist der Schreibtisch von Hermann Hesse, der ihn das Leben lang an seinen verschiedenen Wohnorten über 50 Jahre begleitete.

Im Sommer 1904, nach dem Erfolg seines ersten Romans "Peter Camenzind", heiratete der 27-jährige Dichter und spätere Literatur-Nobelpreisträger Hermann Hesse die Basler Fotografin Maria (Mia) Bernoulli und zog mit ihr nach Gaienhofen am Bodensee, um dort ein einfaches, naturverbundenes Leben auf dem Land zu führen.

90 lange Jahre war das Haus für die Öffentlichkeit mehr oder weniger verschlossen. Seit November 2004 ist die denkmalgerechte Sanierung des Hauses abgeschlossen.

Das Hermann Hesse Haus kann nach Voranmeldung besichtigt werden.

>> www.hermann-hesse-hoeri-museum.de
>> www.hermann-hesse-haus.de


Wir wünschen Ihnen einen erholsamen Urlaub am Bodensee.
Hermann Hesse Museum am Bodensee in Gaienhofen (Höri)

 
 

Seite empfehlen | Seite drucken | youtube | facebook | rss

CK Design | Impressum | Über uns | Hinweise zur Buchung | Datenschutz | Weitere Unterkünfte | Français
© Copyright Texte & Fotos 2004-2017
Bodensee Unterkünfte und Tourist Information – bodensee.travel
Ferienwohnungen und Ferienhäuser am Bodensee