DEBUG

FREIE UNTERKUNFT SUCHEN

 
 
 
Bodensee-Kunst von Peter Lenk

Peter Lenk

Provokante Kunst am Bodensee

Peter Lenk – ein zeitgenössischer deutscher Bildhauer aus Bodman-Ludwigshafen am Bodensee. Seine umstrittene "Imperia" im Hafen von Konstanz kennen sicherlich die meisten von Ihnen, ist sie doch zu einem modernen Wahrzeichen von Konstanz avanciert. Dennoch wollen wir sie Ihnen hier nochmals kurz vorstellen.


Imperia in Konstanz

Imperia - Kunst am Bodensee

In der Hafeneinfahrt von Konstanz

Der Bildhauer Peter Lenk hat mit dieser neun Meter hohen Skulptur, trotz Bedenken und Kritik seitens der Gemeinde Konstanz und der Kirche, dem christlich-abendländischen Treiben ein ironisches Denkmal gesetzt.

1993 wurde die Statue in der Hafeneinfahrt von Konstanz enthüllt: Imperia, die sich langsam drehende, offenherzige stolze Edelnutte, die auf ihren ausgestreckten Armen Papst Martin V. und Kaiser Sigismund als skurrile Figuren hält. Papst und Kaiser sind nackt, ihre Rücken krumm und die Haut faltig.

Lenk bezeichnet sie als "Gaukler", die sich die Insignien der Macht unrechtmäßig angeeignet haben. Zur Zeit des Konstanzer Konzils (1414 bis 1418), gingen für die kirchlichen Würdenträger und ihr Anhang etwa 700 Dirnen ihrer Tätigkeit nach.

Andere zeitlose und sozialkritische Deutungen der Darstellung bieten sich natürlich ebenfalls an. Jedenfalls fand die Imperia derartigen Anklang, dass die ursprünglich auf 5 Jahre vorgesehene Installation auf unbegrenzte Zeit verlängert wurde.


Triumphbogen (Laubebrunnen) in Konstanz

An der Unteren Laube

"... ein ironischer Triumphbogen inmitten der verkehrsreichsten innerstädtischen Durchgangsstrasse. Da treffen in antikisierender Bogen- und Brunnenarchitektur Liebesschönheit, Wasserlust und Jugendkeckheit mit Altersfülle, abgasverängstigten Engeln und den historischen Kutschensturz eines Papstes zusammen..."
Helmut Weidhase
.


Karriereleiter

Karriereleiter | Kunst von Peter Lenk

Am océ Gebäude in Konstanz
Stromeyer Str. 116

Vor dem Bürogebäude von océ in Konstanz errichtete Lenk die "Karriereleiter", eine 14 Meter hohe Betonskulptur. Auf diesem Klettergerüst werden, so Lenk, "Hoffnungslust und Angstneurose der Angestelltenkultur durchgeturnt":

Einer, der es geschafft hat, der Chef, balanciert am schwankenden oberen Ende der Leiter schier haltlos und versucht, mit einer Taschenlampe den nachdrängenden Konkurrenten auszumachen. Der hindert derweil einen Mitbewerber mit kräftigem Tritt auf den Kopf am Vorbeiziehen.

www.peter-lenk.de


Wir wünschen Ihnen erholsame Ferien am Bodensee.
Peter Lenk | provokante Kunst am Bodensee

 
 

Seite empfehlen | Seite drucken | youtube | facebook | rss

CK Design | Impressum | Über uns | Hinweise zur Buchung | Datenschutz | Weitere Unterkünfte | Français
© Copyright Texte & Fotos 2004-2017
Bodensee Unterkünfte und Tourist Information – bodensee.travel
Ferienwohnungen und Ferienhäuser am Bodensee