Besuchen Sie uns auf Facebook
Folgen Sie uns auf Twitter
Besuchen Sie uns auf YouTube
 

FREIE UNTERKUNFT SUCHEN

 
 
 
 
 
 
 
Wandern am Bodensee

Wandern am Bodensee

Der Bodensee lädt zu jeder Jahreszeit zum Wandern ein. Die Strecken sind vielfältig und traumhaft schön. Egal ob Gruppen- oder Individualwanderungen, ob direkt am See oder in den angrenzenden Hügellandschaften – am Bodensee, im Thurgau und in Vorarlberg finden Sie ein vielfältiges Angebot an attraktiven Wandermöglichkeiten.

Planen Sie Ihre Ausflüge mit einer guten Bodensee Wanderkarte, um den Wanderurlaub in vollen Zügen genießen zu können.


Bodensee Wanderwege


Der SeeGang – Wanderweg am Bodensee

Im November 2014 wurde der 1. Strecken-Premiumwanderweg am Bodensee, der SeeGang, mit dem Deutschen Wandersiegel zertifiziert. Mit 61 Punkten ist er damit der schönste Strecken-Premiumwanderweg in Baden-Württemberg und einer der besten in ganz Deutschland. Der SeeGang ist ca. 53 km lang und verbindet die Städte Überlingen und Konstanz und kann in beiden Richtungen begangen werden.

>> weitere Infos und Bilder


Der Thurgauer Wanderweg

Wander-Tipp: Von Kreuzlingen über Ermatingen nach Berlingen, Steckborn und Stein am Rhein (etwa 24 Kilometer).

Der insgesamt 200 Kilometer lange, gut ausgeschilderte Wanderweg in der Schweiz ist in 24 Etappen von 3 bis 14 Kilometern Länge unterteilt. Er führt durch verschiedene Regionen des Kanton Thurgau (Ostschweiz). Stellen Sie sich Ihr individuelles Programm nach Ihren persönlichen Vorlieben zusammen. Alle Ausgangspunkte der einzelnen Etappen sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Die bezaubernde Natur, Schlösser, Burgen, Klöster und andere Sehenswürdigkeiten sowie die herrliche Aussicht auf den Bodensee und die Umgebung lassen garantiert die Herzen der Wanderer höher schlagen.

Die Routen des Thurgauer Rundwanderwegs:

Frauenfeld – Matzingen: 12 Kilometer / 3 Stunden
Matzingen – Aadorf: etwa 7 Kilometer / 2 Stunden
Aadorf – Seelmatten/Bichelsee: 6 Kilometer / 1.30 Stunden
Seelmatten/Bichelsee – Fischingen: 10 Kilometer / 2.45 Stunden
Fischingen – Münchwilen: 8,5 Kilometer / 2 Stunden
Münchwilen – Affeltrangen: etwa 8 Kilometer 2 Stunden
Affeltrangen – Weinfelden: etwa 9 Kilometer / 2 Stunden
Weinfelden – Neukirch a/Th: 11,5 Kilometer / 3 Stunden
Neukirch a/Th – Bischofszell: etwa 8 Kilometer / 2 Stunden
Bischofszell – Hauptwil: etwa 3 Kilometer / 0.50 Stunden
Hauptwil – Amriswil: etwa 14 Kilometer / 3.30 Stunden
Amriswil – Neukirch-Egnach: etwa 7 Kilometer / 1.45 Stunden
Neukirch-Egnach – Arbon: etwa 8 Kilometer / 2 Stunden
Arbon – Romanshorn: etwa 9 Kilometer / 2.15 Stunden
Romanshorn – Altnau: etwa 11 Kilometer / 2.45 Stunden
Altnau – Siegershausen: etwa 11 Kilometer / 2.45 Stunden
Siegershausen – Kreuzlingen: etwa 6 Kilometer / 1.30 Stunden
Kreuzlingen - Ermatingen: etwa 10 Kilometer / 2.30 Stunden
Ermatingen – Steckborn: etwa 9 Kilometer 2.30 Stunden
Steckborn – Mammern: etwa 7 Kilometer / 1.45 Stunden
Mammern – Stein am Rhein: etwa 7 Kilometer / 2 Stunden
Stein am Rhein – Nussbaumen: 5,5 Kilometer / 1.30 Stunden
Nussbaumen – Kartause Ittigen: 10,5 Kilometer / 2.30 Stunden
Kartause Ittigen – Frauenfeld: etwa 5 Kilometer / 1 Stunden


Thurgauer Wanderkarte

mit Bahn-, Bus- und Schiffslinien
Amazon-Preis: 25,90 Euro
JETZT BESTELLEN!


Wanderweg von Markelfingen nach Möggingen

Wandern am Mindelsee

Dauer:
Etwa 3 Stunden

Sehenswert:
Am östlichen Ufer des Mindelsees gelegen ist der Wild- und Freizeitpark Bodanrück (von Markelfingen aus schnell erreichbar und gut ausgeschildert).

Einkehren:
1. Gasthof Mindelsee (beim Wild- und Freizeitpark)
2. Markelfinger Naturfreundehaus (setzen Sie sich dort auf die Terrasse und genießen Sie Ihr Vesper direkt am Bodensee mit Blick auf die Halbinsel Mettnau (mit Bademöglichkeit ohne Eintritt!).

Die abwechslungsreiche Wanderung beginnt in Markelfingen, wo Sie am Bahnhof Ihr Auto parken. Spazieren Sie durch das Dorf und wandern Sie am Waldrand entlang zum Mindelsee. Der fischreiche See liegt sehr idyllisch in einem Naturschutzgebiet. Umwandern Sie den Mindelsee über die Hügellandschaft des Bodanrücks bis nach Möggingen.

Mit etwa 800 Einwohnern ist Möggingen der kleinste Ortsteil von Radolfzell am Bodensee. Ganz in der Nähe des Dorfes finden Sie einen der romantischten Badeplätze in der Region. Von Möggingen wandern Sie zurück nach Markelfingen.

>> Blick auf die Karte (Google Map)


Der Bodensee Rundwanderweg

Bodensee Wanderweg

Die längste Wanderung am Bodensee dauert etwa zwei Wochen lang. Der Bodensee Rundwanderweg ist ein internationales Gemeinschaftswerk und bietet auf einer Gesamtlänge von etwa 270 Kilometern wunderbare, ufernahe Wandermöglichkeiten. Der Wanderweg führt durch die drei Anrainerstaaten Österreich, Schweiz und Deutschland. Nicht alle Uferbereiche sind zugänglich. An manchen Stellen wird landeinwärts gewandert. Wenn möglich führt der Weg jedoch direkt am See entlang.

Lassen Sie sich Zeit für die vielen Sehenswürdigkeiten am Weg und wagen Sie auch mal einen Sprung ins kühle Nass. Genießen Sie die Kultur und Natur in der Bodensee-Region zwischen Bregenz und Schaffhausen. Bestaunen Sie die Wallfahrtskirche Birnau, die Inseln Reichenau und Mainau, die moderne Sachlichkeit der Stadt Bregenz oder sehenswertes Mittelalter in Konstanz und Meersburg.

Die Natur bietet romantische Schilfflächen wie im Naturschutzgebiet Wollmatinger Ried und auf der Halbinsel Mettnau und wilde Schluchten wie die der Marien- und Katharinenschlucht oder des Hödinger Tobels. An klaren Tagen und bei Föhn reicht die Sicht bis zur Zugspitze.

Natürlich können Sie jeden beliebigen Abschnitt dieses Weges separat bewandern. Am blauen Punkt sehen Sie, dass Sie auf dem richtigen Weg sind.

>> Wanderkarte Bodensee hier bestellen!


Wanderweg von Friedrichshafen nach Lindau

Dauer:
6 bis 7 Stunden

Distanz:
25 Kilometer

Einkehren:
In Eriskirch, Langenargen, Wasserburg, Nonnenhorn, Reutenen oder Bad Schachen finden Sie viele reizende Gasthöfe, teils direkt am See.

Die Wanderung geht von Friedrichshafen am Bodenseeufer entlang durch das Naturschutzgebiet Eriskircher Ried (bekannt durch seine Vogelwelt und die blauen Iris-Wiesen). Nach einer Weile überqueren Sie die Schussen und erreichen das Schloß Montfort in Langenargen. Über die Uferpromenade geht es entlang des Bodensees am Malerwinkel von Langenargen vorbei, über die Argen nach Tunau, Kreßbronn, Nonnenhorn und Wasserburg.

Besuchen Sie in Wasserburg das Schloss und die Pfarrkirche St. Georg und genehmigen Sie sich auf der Wasserburger Halbinsel eine kleine Pause in einem Restaurant direkt am See. Über Reutenen und Bad Schachen wandern Sie weiter am Seeufer entlang, bis Sie die Inselstadt Lindau erreichen. Nehmen Sie nach verdienter Rast in Lindau ein Schiff zurück nach Friedrichshafen.

Sind Ihnen die 25 Kilometer insgesamt zu viel, dann besteigen Sie einfach ein Schiff in Langenargen, Nonnenhorn oder Wasserburg und fahren von dort aus zurück.

>> Wanderkarte Bodensee hier bestellen!


Wanderweg von Wallhausen zur Marienschlucht

Sehenswert:
Picknickplatz auf einer Wiese in der Nähe des Parkplatzes Eulenbach. Sie genießen einen herrlichen Blick über Wallhausen und Dingelsdorf über den Bodensee nach Überlingen und zum Kloster Birnau.

Einkehren:

  • Der Burghof mit seinem schönen Biergarten
  • Der Hafengrill von Wallhausen (Currywurst, Calamare, Fischknusperle etc.)
  • Der Kiosk in Marienschlucht
  • Die bewirtete Terrasse des Golfclubs (mit Blick auf den Überlinger See)

Der Weg von Wallhausen zur Marienschlucht und weiter nach Bodman ist eine der schönsten Passagen des Bodensee-Rundwanderwegs. Die zumeist schattige Strecke ist auch an einem heißen Sommertag gut zu gehen. Sie verläuft unmittelbar am See, und Sie können jederzeit eine kleine Runde schwimmen.

Sie starten in Wallhausen und wandern am Hafen vorbei in Richtung Bodman, immer am See entlang. Am gegenüberliegenden Ufer blicken Sie auf Überlingen. Nach etwa 20 Minuten erreichen Sie den Teufelstisch, einen weit in die Tiefe des Bodensees abfallenden Felsen dicht unter der Wasseroberfläche.

Kurz nach dem Seezeichen, das den Teufelstisch ankündigt, gabelt sich der Weg. Den Berg hoch, gelangen Sie zum Burghof, einer abgelegenen Wirtschaft mit Biergarten – weiter am See entlang, nach einer knappen Stunde Gehzeit, erreichen Sie die Marienschlucht, eines der spannendsten Wanderziele am Bodensee. Auf Holztreppen steigen Sie nun durch die enge Schlucht nach oben zur Ruine Kargegg.

>> Wanderkarte Bodensee hier bestellen!


Die Insel Reichenau umwandern

Wandern Insel Reichenau

Zu jeder Tages- und Jahreszeit schön. Auf dieser Wanderung umrunden Sie die Insel Reichenau. Eine Besichtigung der Kirchen St. Georg, Münster oder St. Peter und Paul ist dabei ebenso reizvoll wie die Natur der Insel, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Der Blick über den Gnaden- und Untersee ist ein Erlebnis.
Länge: etwa 10 Kilometer


Wandern am Überlinger See

Von Wallhausen nach Bodman und zurück über den Bodanrück. Ein abwechslungsreicher Wanderweg, oft sehr schmal, aber auch im Sommer schön schattig.
Länge: etwa 8 Kilometer


Wanderung über den Schienerberg

Von Horn oder Bankholzen nach Rielasingen. Naturfreunde kommen hier bestens auf ihre Kosten. Schöne markierte Wanderwege durchziehen die Wiesen und gemischten Wälder der Halbinsel Höri, deren Bergrücken "Schienerberg" genannt wird.


Über die Hegau-Berge wandern

Von Engen über die Vulkanberge zum Hohentwiel/Singen. Der Hohentwiel ist die markanteste der kegelförmigen Erhebungen im Hegau, die vor 15 Millionen Jahren durch Vulkane in der Nähe des Bodensees entstanden. Auf dem Hohentwiel befindet sich eine beeindruckende Festungsruine. Am Fuß des Hohentwiel wird in einem Museum die wechselhafte Geschichte der Festung dokumentiert.
Länge: etwa 8 Kilometer


Witzwanderweg

Wanderweg Bodensee

Von Rorschach über den Fünfländerblick nach Heiden und nach Walzenhausen. Lassen Sie sich entführen in das reizvolle Appenzell und lernen Sie nebenbei auf diesem Wanderweg den Appenzeller Witz kennen. Rund 80 Witztafeln laden zum Schmunzeln ein. Für die Kleinen gibt es gut zwanzig Kinderwitze. Die Sicht auf den Bodensee ist umwerfend.


Von Friedrichshafen auf dem Uferweg

Durch das Naturschutzgebiet Eriskircher Ried nach Langenargen. Nach dem Rheindelta ist das Eriskircher Ried das größte und wertvollste Naturschutzgebiet am Obersee und ein Feuchtgebiet von internationaler Bedeutung für überwinternde Wasservogelarten. Am schönsten ist das Naturschutzgebiet wohl im Mai und im Juni, wenn die Schwertlilien blühen.
Länge: etwa 5 Kilometer


Über den Pfänder wandern

Von Lochau nach Kennelbach auf den einzigen "Tausender" am Bodensee. Der Pfänder ist mit seiner Aussicht auf den Bodensee und die Alpengipfel der beste Aussichtspunkt der Region. Hier geht´s steil bergauf.


Von Fussach am Ufer entlang

Bis zum Rheinspitz durch das Naturschutzgebiet zwischen Rhein und Altem Rhein. Im Vorarlberger Rheindelta können bis zu 330 Vogelarten beobachtet werden. Das Naturschutzgebiet Rheindelta in Vorarlberg (Österreich) ist das größte Feuchtgebiet am Bodensee. Das Gebiet liegt zwischen dem Alten Rhein und der Dornbirner Aach und umfasst Auwälder, Streuwiesen, Röhrichte, Schlickflächen und Flachwasserzonen.


Mehr zum Thema "Wandern am Bodensee"
>> Nordic Walking am Bodensee
>> Wanderkarte Bodensee


Wir wünschen einen entspannten Wanderurlaub am Bodensee.
Wanderwege am Bodensee | Wandern

 
 

Seite empfehlen | Seite drucken | youtube | facebook | twitter | rss

CK Design | Impressum | Über uns | Hinweise zur Buchung | Datenschutz | Weitere Unterkünfte
© Copyright Texte & Fotos 2004-2014
Bodensee Unterkünfte und Tourist Information von bodensee.travel
Ferienwohnungen und Ferienhäuser am Bodensee