DEBUG

FREIE UNTERKUNFT SUCHEN

 
 
 
Bodensee, Höri

Urlaub auf der Höri am Bodensee

Die Halbinsel Höri zwischen Stein am Rhein (Schweiz) und Radolfzell (Deutschland) ist eine faszinierende und beliebte Ferienregion am westlichen Bodensee. Die ländlich geprägte, wunderschöne Gegend bietet ideale Voraussetzungen, um den Urlaub entspannt und in vollen Zügen zu genießen.


Ferienhaus Höri

Ferienhaus auf der Höri

Das Ferienhaus auf der Höri am Bodensee liegt sehr ruhig am Rand des malerischen Orts Weiler bei Iznang. Vom Balkon aus haben Sie einen fantastischen Blick auf den knapp 1 Kilometer entfernten Bodensee sowie über die Weiten des Hegau mit seinen kegelförmigen Vulkanbergen.

Auch die Ferienvilla "Hofgut Stutengarten" liegt in absolut ruhiger Alleinlage bei Öhningen am Südhang des Schienerbergs auf der Halbinsel Höri. Das Luxusferienhaus bietet mit über 300 qm Wohnfläche und Terrasse rund ums Haus einen atemberaubenden Rundblick auf die harmonische Bodenseelandschaft.


Bilder von der Höri

Halbinsel Höri, Bodensee, Wanderweg
Halbinsel Höri, Bodensee, Wanderweg
Halbinsel Höri, Bodensee
Halbinsel Höri, Bodensee
Halbinsel Höri, Bodensee, Gemüseanbau
Halbinsel Höri, Bodensee, aufkommendes Gewitter
Halbinsel Höri, Bodensee, aufkommendes Gewitter
Halbinsel Höri, Bodensee, Markt in Iznang
Halbinsel Höri, Bodensee, Apfelblüte
Halbinsel Höri, Bodensee, Frühling am Bodensee
Halbinsel Höri, Bodensee, Schienerberg
Halbinsel Höri, Bodensee, Rathaus in Iznang

Fotos zum Vergrößern bitte klicken!


Die Halbinsel Höri

Die Halbinsel Höri liegt im westlichen Teil des Bodensees, dem sogenannten Untersee, wo der Rhein seinen Weg zum Rheinfall bei Schaffhausen nimmt.

Trotz des ländlichen Charakters hat Kultur auf der Höri einen besonderen Stellenwert, denn weltbekannte Dichter, Schriftsteller und Maler hatten die Höri zu Ihrer Wahlheimat gemacht, wie Hermann Hesse, Otto Dix, Erich Keckel, Ludwig Finckh oder Helmuth Macke. Auch heute leben viele angesehene Künstler und Schriftsteller auf der Halbinsel.

Die intakte Landschaft der Höri hat sich abseits des Massentourismus ihre Ursprünglichkeit bewahrt. Flache, schilfbewachsene und unter Naturschutz gestellte Uferstreifen, von Pappeln gesäumte Alleen, Obstwiesen und akkurat angelegte Gemüsefelder prägen das Bild der Höri.

Verbinden Sie Erholung, Fitness und Kultur miteinander und fühlen Sie sich auf der Halbinsel Höri in den Gemeinden Gaienhofen, Hemmenhofen, Moos und Öhningen herzlich willkommen.


Künstler auf der Höri

Die Höri war und ist das Reich vieler Künstler. Literaten und Maler ließen sich von der Künstlerlandschaft und ihren Bewohnern inspirieren und genossen den schönen Flecken am Bodensee. Die ersten Künstler, die Anfang des 20. Jahrhunderts auf die Höri kamen, waren Max Bucherer, Otto Blümel und Ludwig Renner.

Sie gehörten zum Freundeskreis von Hermann Hesse, der sich von 1904 bis 1912 in Gaienhofen/Höri niederließ. Zu den Freunden und Gästen von Hermann Hesse zählten auch Stefan Zweig und der Arzt und Schriftsteller Ludwig Finkh, der ebenfalls nach Gaienhofen zog.

Weitere Künstler kamen während des Nationalsozialismus auf die Höri. Sie mussten aus den städtischen Kulturzentren fliehen, weil sie als "entartet" galten, einem Ausstellungsverbot unterlagen oder im Krieg Wohnung und Atelier verloren hatten. Eine zentrale Rolle für die Künstler auf der Höri spielte der Kunsthistoriker Walter Kaesbach. Nachdem er 1933 aus politischen Gründen seine Stellung als Direktor der Kunstakademie in Düsseldorf verloren hatte, kam er nach Hemmenhofen.

Hier beschaffte er befreundeten Malern neue Lebens- und Arbeitsmöglichkeiten. Unter ihnen waren Otto Dix und Erich Heckel, die bis zu ihrem Tod auf der Höri eine Heimat fanden, aber auch Helmuth Macke und Max Ackermann. Ihnen folgten während des Krieges Ferdinand Macketanz sowie der Bildhauer Hans Kindermann und der Fotograf Hugo Erfurth.

Kurz nach dem Krieg ließen sich Curth Georg Becker, Walter Herzger, Rudolf Stuckert und Jean-Paul Schmitz auf der Höri nieder. Werke dieser Künstler, sowie die Arbeiten einiger Maler, die heute auf der Höri leben, bilden den Schwerpunkt der Ausstellungen im Höri-Museum in Gaienhofen.

Das alte Bauernhaus, in dem Hermann Hesse in den ersten Jahren lebte, beherbergt heute das Hermann-Hesse-Höri-Museum.

Sehr schön beschrieben und bebildert wird das künstlerische Leben am Bodensee von 1900 bis 1950 in dem wunderbaren Buch
>> Bohème am Bodensee, Libelle Verlag
>> Bestellen bei AMAZON



Wir wünschen Ihnen einen erholsamen Urlaub am Bodensee.
Höri | Ferienhaus am Bodensee

 
 

Seite empfehlen | Seite drucken | youtube | facebook | rss

CK Design | Impressum | Über uns | Hinweise zur Buchung | Datenschutz | Weitere Unterkünfte | Français
© Copyright Texte & Fotos 2004-2017
Bodensee Unterkünfte und Tourist Information – bodensee.travel
Ferienwohnungen und Ferienhäuser am Bodensee