Kategorie-Archiv: Veranstaltungen

3. Akkordeontage vom 25.-27. September 2015

in Kreuzlingen (CH)

Eröffnen wird die Akkordeontage der blinde Akkordeonist Otto Lechner, der im Trio mit dem Geräuschkünstler, Obertonsänger und Instrumentenbauer Hans Tschiritsch und dem Bass-Akkordeonisten Franz Haselsteiner spielt.

Desweiteren spielt:

– „Accordion Tribe“ mit der Finnin Maria Kalaniemi, dem Wiener Otto Lechner, dem Slowenen Bratko Bibic und dem Amerikaner Guy Klusevsek.

– die Akkordeonistin Viviane Chassot (mit Bearbeitungen von barocken und klassischen Klavierwerken, aber auch romantischer Literatur von Robert Schumann und Leos Janaceck

– ein Akkordeontrio mit Marco Ambrosini, Nyckelharpa und Jean-Louis Matinier.

>> weitere Infos unter: Akkordeontage 2015 (pdf) oder unter: www.akkordeontage.ch

GREGOR HÜBNER TRIO feat. PAOLO FRESU

Paolo Fresu (tp, flh), Gregor Hübner (vl, p), Veit Hübner (b), Patrick Manzecchi (dr)

Sonntag, 28. September um 20:00
Kulturzentrum am Münster in Konstanz

Paolo-Fresu-by-Laurent-Leduc

Foto: Laurent Leduc

Ein sehens- und hörenswertes Projekt – das SIRIUS Quartet und Paolo Fresu mit innovativer, zeitgenössischer Musik.

Internationale Spitzenklasse wird dann am Sonntagabend, ebenfalls im Kulturzentrum, geboten. Der in Bologna lebende Sarde Paolo Fresu zählt zu den aktuell berühmtesten Trompetern und Flügelhornisten. Mit seiner einmaligen, an Miles Davis erinnernden, Tongebung schafft er Klangräume wie kaum ein anderer. Diverse Plattenaufträge (ECM) und Auszeichnungen führen ihn in aller Herren Länder, so auch in die Schweiz und nach Deutschland, wo er erstmalig mit dem Gregor Hübner Trio konzertieren wird.

Gregor Hübner, aus Ravensburg stammend, lebt und wirkt seit 20 Jahren in New York u.a. mit Randy Brecker und Richie Beirach und ist aufgrund seiner vielseitigen Projekte ebenfalls bestens bekannt. Auch er, vielfach ausgezeichnet und weltweit nachgefragt, schafft klangvolle Improvisationen an der Violine und am Klavier. Zwischen Klassik und Jazz hin und her swingend, kennt er, wie Fresu, keine stilistischen Barrieren. Auf das Treffen dieser beiden Klangpoeten freuen sich die Veranstalter ganz besonders.

Begleitet werden die beiden von Gregor Hübners Weggefährten, seinem in Stuttgart lebenden Bruder Veit Hübner am Kontrabass und dem Konstanzer Schlagzeuger Patrick Manzecchi. Beide musizieren seit 1988 im Hübner Trio und zusammen zählen sie zu den am häufigsten präsentierten Musikern beim Jazzclub Konstanz. Aus der jahrelangen Zusammenarbeit hat sich ein nahezu blindes Spielverständnis auf höchstem Niveau entwickelt.

Mit diesem Konzert stimmt der Jazzclub auch auf den 35. Konstanzer Jazzherbst ein, der vom 22. bis 25. Oktober stattfinden wird. Gregor Hübner wird dort ein Hauptakteur sein, aber er wird sich von einer ganz anderen musikalischen Seite zeigen, nämlich mit seinem New Yorker Sirius Streichquartett. Die vier bestens ausgebildeten Musiker verstehen es, das Klangbild des klassischen Streichquartetts innovativ zu erweitern. Das Programm des diesjährigen Jazzherbsts ist jetzt unter www.jazzclub-konstanz.de veröffentlicht.

Den Abschluss dieses intensiven Saisonauftakts machen am Dienstag, 30. September Gently Disturbed. Die junge Band um den Konstanzer Pianisten David Schuckart präsentiert ihre neue CD „Cryptic Dances“ und beendet eine umfangreiche Deutschlandtournee. Auch dieses Konzert findet im Kulturzentrum statt.

Vocalensemble und Barockorchester Bacchanto

2. Abonnementskonzert
Sonntag, 28. Sept. 2014, 17 Uhr
Klosterkirche Münsterlingen

bacchanto3

Vocalensemble und
Barockorchester Bacchanto
20 Jahre Jubiläum
Leitung Raphael Jud

Motetten von Jean-Philippe Rameau und
Jean-Joseph Cassanéa de Mondonville

Abendkasse: 40.– CHF | Schüler/Studenten 5.– CHF
Vorverkauf: 35.– CHF | swidro Drogerie Heidegger im ceha, Hauptstr. 63, Kreuzlingen,
Tel. +41 (0)71 672 20 90
Unnummerierte Plätze, für Abonnenten reserviert